Stuckdekorationen im Neuen Palais im Großen Garten, Dresden

Sicherung und Reinigung von Stuckfragmenten

 

Das Palais im Großen Garten ist ein kunsthistorisch überaus bedeutender Bau. Als eines der ersten Bauwerke in den deutschen Territorien  wurde es von einem deutschen Architekten in den Formen des Barock erbaut und markiert damit den Anschluß an die internationale Kunstentwicklung nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Palais wurde ab ca. 1676 vom sächsischen Oberlandbaumeister Johann Georg Starcke für den damaligen Kurprinzen Johann Georg III. erbaut. Einziger Zweck des Gebäudes war es, als Lusthaus für die Festlichkeiten des Dresdner Hofes zu dienen. 

Historische Aufnahme 

 

Stuckfragmente vor der Reinigung und Konsolidierung

Barbeitungszeitraum: Jan.-Mai  2005

Auftraggeber: Stadt Dresden

Auftragnehmer: HfBK Dresden

Beteiligte:

Dipl. - Restaurator M. Lehmann

Dipl. - Restaurator Roland Lenz

Dipl. Restauratorin (FH) Diana Berger

 

zurück